Bachelor

Bei den Bachelor-Lehrgängen eignen sich die Studierenden die Grundlagen einer wissenschaftlichen Ausbildung und eine Vielfalt praktischer Kompetenzen an. Sie lernen zudem, auf wissenschaftliche und methodologische Weise zu argumentieren und zu begründen. Die Inhaber eines Bachelors des Departements für Sonderpädagogik verfügen über ein akademisches Diplom, welches ihre beruflichen Fähigkeiten bescheinigt und ihnen ermöglicht, praktisch zu arbeiten oder ihre Masterstudien fortzusetzen.

 

Bachelor in Klinische Heilpädagogik und Sozialpädagogik (BA KHP)

Diese Studienrichtung beschäftigt sich mit besonderen pädagogischen Situationen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, deren Erziehung, Bildung, Förderung, Betreuung und Begleitung langfristig erschwert ist. Die Inhalte des Studienprogrammes beziehen sich auf ausserschulische pädagogische und agogische Themen.

Das Studienprogramm in Klinischer Heilpädagogik und Sozialpädagogik in Freiburg ist schweizweit das einzige universitäre Angebot zur Qualifikation für wissenschaftliche und berufspraktische Tätigkeiten in Themenfeldern ausserhalb der schulischen Pädagogik. Charakteristisch für das Programm sind die Schwerpunktsetzung im Bereich der geistigen Behinderung und die Berücksichtigung der gesamten Lebensspanne der Klientel.

Während des Bachelorprogramms vertiefen sich die Studierenden in heil- und sozialpädagogische Themen und belegen Grundlagenfächer benachbarter Disziplinen wie Pädagogik, Psychologie, Medizin. Praktika und wissenschaftliche Arbeiten sind ebenfalls Bestandteil des Studiums.

Ein neunmonatiges Vorpraktikum in einer sonderpädagogischen Institution muss vor dem Studienbeginn absolviert werden.

 

Bachelor in Logopädie (BA LOG)

Logopädinnen und Logopäden erkennen und diagnostizieren Störungen der Sprache, des Sprechens, der Rede, der Stimme, des Schluckens und der Schriftsprache und führen mit den betroffenen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen angepasste Therapien, Fördermassnahmen und Beratungen durch.

Das Bachelor-Programm vermittelt den Studierenden wissenschaftliche und praktische Kompetenzen im Hinblick auf eine logopädische Berufstätigkeit in pädagogischen und klinischen Settings. Aufgrund der Interdisziplinarität des Ausbildungsprogramms erwerben die Studierenden neben logopädischen Fachkenntnissen auch solides Grundlagenwissen aus den Bereichen Sonderpädagogik, Linguistik, Medizin und Psychologie. Weitere Kursangebote dienen der professionellen Entwicklung von Eigenaktivität, Selbstorganisation, Reflexions- und Kritikfähigkeit, Kommunikationskompetenz und von spezifischen Praxisfertigkeiten. Praktika und schriftliche Arbeiten runden das Studium ab.

Die Universität Freiburg bietet die einzige Möglichkeit zur universitären Bachelor-Ausbildung in Logopädie in der Deutschschweiz, welche interessierten Studierenden den Zugang zum sonderpädagogischen Masterstudium mit Option Logopädie eröffnet. Eine zusätzliche Besonderheit bilden weiterführende Kursangebote zur Entwicklung von Eigenaktivität, Selbstorganisation, Reflexions- und Kritikfähigkeit, Kommunikationskompetenz und von spezifischen Praxisfertigkeiten.

Eine dreiwöchige (78 Lektionen) Berufsorientierung in einem anerkannten logopädischen Dienst muss vor dem Studienbeginn absolviert werden.

 

Bachelor in Sonderpädagogik (als Nebenprogramm)

Studierende der Philosophischen Fakultät können Sonderpädagogik als Nebenprogramm (60 ECTS-Punkte) wählen. Das Studium der Sonderpädagogik als Nebenprogramm führt nicht zu einem berufsqualifizierenden Diplom.

 

Studienbeginn nur im Herbstsemester möglich.

Einreichung des Zulassungsgesuchs vor dem 30. April auf INSCRUNI.