Diletta Guidi


photo

 diletta.guidi@unifr.ch
 +41 26 300 8264

Religion und Künst; Religion und Museen; Muslimischer Humor; Gotteslästerung und Sakrileg; Islamophobie; Islamischer Feminismus; religiöse Autoritäten (Gurus, Führer usw.) und neue Formen religiöser Autoritäten (Gurus 2.0, Internetprediger usw.)

 

Biografie

Diletta Guidi ist Kunsthistorikerin und Politikwissenschaftlerin. Die gebürtige Italienerin studierte in Frankreich, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Kanada und der Schweiz. Sie hat an der Universität Freiburg und an der Ecole Pratique des Hautes Etudes (Paris) in Politikwissenschaften promoviert. Sie schrieb ihre Doktorarbeit über die Repräsentation des Islams in französischen Museen. Ihre Forschung bewegt sich an der Schnittstelle zwischen Kunst, Religion und Politik. Des Weiteren hat sie sich ebenfalls mit weniger institutionalisierten Kunstformen (Straßenkunst, Performances usw.) und deren Verbindungen zur Religion beschäftigt. Sie interessiert sich auch für das Studium neuer religiöser Autoritäten (Fernsehprediger, Cyber-Gurus) sowie für Islamophobie.

Forschung und Publikationen