Neuerscheinung16.02.2019

Sterben in der Schweiz - Abschluss des NFP 67


Wir alle sterben – aber wie? Wie nie zuvor können wir heute das Lebensende planen und mitgestalten. Und doch sterben die meisten Menschen nicht dort, wo sie möchten.

Zum Abschluss des Nationalen Forschungsprogramms NFP 67 "Lebensende" erscheint im Schwabe-Verlag ein Buch (Deutsch und Französisch, auch als kostenloses E-Book) unter dem Titel "Das Lebensende in der Schweiz. Individuelle und gesellschaftliche Perspektiven". Es gibt eine umfassende Bestandsaufnahme des Wissens zum hiesigen Sterben mit Blick auch auf andere Länder. Zum anderen reflektiert es das Wissen vor dem Hintergrund der entscheidenden Frage, wie den Menschen ein würdevolles Sterben zu ermöglichen sei. Fazit: Palliative Care ist zu stärken, aber das Lebensende bleibt nur begrenzt plan- und kontrollierbar.

Tit.-Prof. Markus Zimmermann ist Präsident der Leitungsgruppe und Co-Autor des Buches.

Informationen: Sterben in der Schweiz - Ein Überblick zu gegenwärtigen Entwicklungen (SNF)