Lehrdiplome auf der Sekundarstufe I und auf der Sekundarstufe II

Für das Lehrdiplom für den Unterricht auf der Sekundarstufe I (LDS I) oder für den Unterricht auf Sekundarstufe II (Maturitätsschulen, LDM) arbeiten die Theologische Fakultät für die fachwissenschaftliche Ausbildung und das Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung Freiburg (ZELF) der Philosophischen Fakultät für die pädagogische und didaktische Ausbildung zusammen. 

 

 

Unterrichtsfach "Ethik, Religionen, Gemeinschaft (mit Lebenskunde)"

Diplome für den Unterricht auf der Sekundarstufe I (LDS I)

Für das Unterrichten auf der Sekundarstufe I ist es notwendig, die beiden nachfolgend genannten Diplome zu erwerben:

1. Bachelor of Arts für den Unterricht auf Sekundarstufe I 

Der Bachelor (BA_SI) ist der erste Teil der universitären Ausbildung, der zum Unterrichten auf der Sekundarstufe I befähigt. Er besteht aus einer fachwissenschaftlichen Ausbildung (Theologie als Studienprogramm zu 50 ECTS-Kreditpunkten + 2 bis 3 andere Studienprogramme, zu 50 - 30 oder 70 ECTS-Kreditpunkten) und einer berufsspezifischen, pädagogischen, didaktischen und praktischen Ausbildung (30 ECTS-Kreditpunkte), die am Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung Freiburg (ZELF) angeboten wird. 

Das Total des zu erreichenden ECTS-Punkte muss mindestens 180 ECTS, maximal jedoch 200 ECTS, umfassen.


Fachwissenschaftliche Ausbildung:

Das Studienprogramm der Theologischen Fakultät für das Unterrichtsfach "Ethik, Religionen, Gemeinschaft (mit Lebenskunde)" ist folgendes:

Studienplan (50 ECTS)


Wahl der anderen Fächer

Kandidat/innen dieses Studiengangs müssen neben dem Studienprogramm „Religionslehre“ 2-3 andere Programme in einem Gesamtumfang von mindestens 100 ECTS-Kreditpunkten belegen, davon maximal 100 ECTS-Kreditpunkte aus der Gruppe A (mit Ausnahme der Religionswissenschaften), maximal 70 ECTS-Kreditpunkte aus der Gruppe B und maximal 50 ECTS-Kreditpunkte aus der Gruppe C.

Ausbildung für den Unterricht auf der Sekundarstufe I

 

Titel des Diploms

Der Titel des Diploms heisst "Bachelor of Arts für den Unterricht auf Sekundarstufe I" und wird von der Theologischen Fakultät verliehen.

Erziehungswissenschaftliche und berufspraktische Ausbildung:

Die erziehungswissenschaftliche und berufspraktische Ausbildung (30 ECTS) wird parallel zur fachwissenschaftlichen Ausbildung angeboten und an der Abteilung Lehrerinnen- und Lehrerbildung Sekundarstufe I erworben. Die Beschreibung der Ausbildung finden Sie im Kapitel «Lehrdiplom für die Sekundarstufe I (LDS I)».

 

2. Master of Arts in Erziehungswissenschaften für den Unterricht auf der Sekundarstufe I (LDS I)

Der berufsspezifischen, pädagogischen, didaktischen und praktischen Ausbildung folgen auf Masterniveau vertiefende Studien im Programm «Vorbereitung für den Unterricht auf der Sekundarstufe I» (90 ECTS-Kreditpunkte). Dieser Master wird von der Philosophischen Fakultät vergeben. Nach Erhalt der genannten Diplome wird das Lehrdiplom für den Unterricht auf Sekundarstufe I von der Direktion für Erziehung, Kultur und Sport des Kantons Freiburg vergeben.

Dieses Diplom ermöglicht den Unterricht in Religionslehre sowie in den zwei bis drei anderen Fächern auf der Sekundarstufe I.

Informationen

Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung Freiburg (ZELF) 

Lehrdiplom für die Sekundarstufe I (LDS I)

Für den Unterricht auf Sekundarstufe II (LDM, ehemals LDS II)

Um "Ethik, Religionen, Gemeinschaft (mit Lebenskunde)" (als Monofach) unterrichten zu können, besteht der fachwissenschaftliche Teil des LDM in der Erlangung des Master of Theology (Theologie im Vollprogramm) sowie von 45 ECTS-Kreditpunkten in Religionswissenschaft.

Für den Unterricht in "Ethik, Religionen, Gemeinschaft (mit Lebenskunde)" als Fach I ("Ethik, Religionen, Gemeinschaft (mit Lebenskunde)" + ein anderes Fach) kann der fachwissenschaftliche Teil des LDM entweder in Theologie oder durch das Studium der interreligiösen Studien erlangt werden. Dieser wird mit einem Master of Arts in Theologischen Studien (Theologie im Hauptprogramm) beziehungsweise mit einem Master of Arts in Interreligiösen Studien ausgewiesen.

Als Zusatzbedingung müssen mindestens 45 ECTS-Kreditpunkte im Bereich Religionswissenschaft erlangt werden (Judentum und Christentum, Weltreligionen, Religionswissenschaft und Interreligiöser Dialog).

Für den Unterricht in "Ethik, Religionen, Gemeinschaft (mit Lebenskunde)" als Fach 2 oder als Fach 3 ("Ethik, Religionen, Gemeinschaft (mit Lebenskunde)" +1 oder 2 andere Bereiche) kann der fachwissenschaftliche Teil des LDM entweder in Theologie oder durch das Studium der Interreligiösen Studien als Nebenbereich zu 30 ECTS- Kreditpunkte erlangt werden, von denen mindestens 15 ECTS-Kreditpunkte in Religionswissenschaft zu leisten sind.

Das Lehrdiplom für den Unterricht an Maturitätsschulen (LDM) wird von der Philosophischen Fakultät der Universität Freiburg und der Direktion für Erziehung, Kultur und Sport des Kantons Freiburg vergeben.

Studienplan (90 ECTS)

Erziehungswissenschaftlich-didaktische Ausbildung 

Nach dem Master wird die erziehungswissenschaftlich-didaktische Ausbildung an der Abteilung Lehrerinnen- und Lehrerausbildung Sekundarstufe II erworben. Die Ausbildung besteht aus erziehungswissenschaftlichen, didaktischen und berufspraktischen Elementen. 

 

Informationen

Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung Freiburg (ZELF) 

Lehrdiplom für die Sekundarstufe II (LDM)

Kombiniertes Lehrdiplom: Sekundarstufe I und Maturitätsschulen 

Ab Herbstsemester 2019 bietet die Universität Freiburg einen Studiengang zur Erlangung des kombinierten Lehrdiploms für die Sekundarstufe I und für Maturitätsschulen an. Das Studium entspricht vollumfänglich den Richtlinien der EDK. Diese Ausbildung wird nur auf Deutsch angeboten.

Mit dem kombinierten Lehrdiplom erwerben Studierende gleichzeitig die Unterrichtsbefähigung für die Sekundarstufe I und die Sekundarstufe II, d.h. Maturitäts-, Fachmaturitäts- und Fachmittelschulen. Das Studium umfasst 106 ECTS.

Studierende haben zwei Möglichkeiten: Wer bereits einen Master in zwei Unterrichtsfächern erlangt hat, studiert in der konsekutiven Variante. Studierende mit einem Bachelorabschluss studieren fachstudienbegleitend parallel zum Masterstudium.

Das kombinierte Lehrdiplom wird für mindestens zwei Unterrichtsfächer vergeben, genannt „Unterrichtsfach I“ und „Unterrichtsfach II“. Studierende können das Diplom um ein drittes Unterrichtsfach ergänzen. 

Studierende in Studiengängen des Zentrums für Lehrerinnen- und Lehrerbildung sind an der Universität Freiburg immatrikuliert.

Mehr dazu