Kanonisches Lizentiat

  • Beschreibung

    Das Kanonische Lizentiat ist Voraussetzung für die Zulassung zu den Doktoratsstudien für diejenigen, die an einer theologischen Studieneinrichtung päpstlichen Rechts, an einer katholischen Universität (vgl. das römische Dokument «Sapientia christiana», § 17) oder an Seminarien (SapC 50.1) unterrichten möchten. Für den Erwerb eines kirchlich anerkannten Doktorats ist das Kanonische Lizentiat Voraussetzung (SapC 49.2). Absolventen eines Master of Theology unserer Fakultät können direkt zum Doktorat zugelassen werden, ohne den Erwerb eines Kanonischen Lizentiats.

    Das Programm des Kanonischen Lizentiats enthält Lehrveranstaltungen und die Ausarbeitung der Lizentiatsarbeit. Die ECTS-Kreditpunkte werden in den Lizentiatsfächern erlangt sowie in anderen theologischen Fächern, die in Abstimmung mit der oder dem für das Lizentiat verantwortlichen Professorin oder Professor gewählt werden. Alle Fächer kommen dafür in Frage: die hebräische Bibel und ihre kulturelle Umgebung (AT), das Neue Testament und seine historisch-kulturelle Umgebung (NT), Patristik und Geschichte der Alten Kirche, Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit, Glaubenswissenschaften und Philosophie, Dogmatik, Theologie der Ökumene, Interreligiöser Dialog, Moraltheologie und Ethik, Praktische Theologie und Liturgiewissenschaft.

    Die Lizentiatsstudien werden von der Leiterin oder dem Leiter der Abschlussarbeit begleitet, die oder der im Einvernehmen mit der Anwärterin oder dem Anwärter die Studienverpflichtungen festlegt.

    Die Inhaberinnen und Inhaber eines Masters in Theologie mit Spezialisierung müssen nach Absprache ihre fehlenden Fächer im Rahmen des Kanonischen Lizentiats nachholen. Die Studien können sich dadurch verlängern.

  • Anmeldeverfahren

    Kanonisches Lizentiat : 2 Semester, 60 CP
    (bald vorgesehen mit 120 CP in 4 Semestern, unter der Bedingung der Annahme durch die Kongregation für das Katholische Bildungswesen)

    1. Pro Semester müssen 20 CP durch Lehrveranstaltungen erworben werden, 10 CP dienen der Vorbereitung der Lizentiatsarbeit.

    2. Die Lizentiatsstudien werden geleitet durch die Begleiterin oder den Begleiter der Lizentiatsarbeit. Sie oder er legt in Rücksprache mit der Kandidatin oder dem Kandidaten die Studienverpflichtungen fest.

    3. 10 CP sind im Lizentiatsgebiet zu erwerben, vorzugsweise in Spezialvorlesungen und Seminaren; 10 CP sind nach Absprache mit der Leiterin oder dem Leiter des Lizentiats in anderen theologischen Gebieten zu erwerben. Dabei sind alle Departemente zu berücksichtigen.

    4. Studierende, die einen Master of Arts in Theologischen Studien mitbringen, müssen nach Absprache mit dem Curator im Lizentiatsstudium die fehlenden Fächer des Master of Theology nachholen; die Studien können sich dadurch auf zwei Jahre verlängern.

    5. Das Kanonische Lizentiat ist die Voraussetzung für die Aufnahme des Doktoratsstudiums (kanonisches Doktorat)

    Informationen erteilt das Dekanat
     

    Online Anmeldung - Kanonisches Lizentiat für Studieninteressierte mit Schweizer Vorbildung oder mit ausländischer Vorbildung unter: http://www.unifr.ch/admission/de/futur

    Bitte wählen Sie « Master » und folgen Sie den Instruktionen. Im Verlauf der online-Einschreibung wird die Option „Kanonisches Lizentiat“ angeboten.

    Anmeldefristen: 30. April und 30. November