Ein Studium für Frauen

Entgegen einiger Vorurteile sind theologische Studien nicht nur eine Männer-Domäne! Sie behandeln auf wissenschaftlicher Ebene alle Fragen, die Gott und den Glauben betreffen. Dies sind Bereiche, aus denen die Hälfte der Bevölkerung nicht ausgeschlossen werden darf! Die Theologie ist untrennbar mit dem Menschen in seiner Gesamtheit verbunden, was beide Geschlechter umfasst.

 

In vielen Bereichen, in die Theologinnen ihr spezifisches Wissen einbringen können, ist die theologische Ausbildung sehr gefragt: Sozialarbeit, Künste, Musik, Journalismus, Kirchlicher Dienst (Pastorinnen, Pastoralassistentinnen), Unterricht, Forschung, humanitäre Organisationen, Ethik,  Arbeit mit Migrantinnen und Migranten usw. Im multikulturellen Kontext  eröffnet die theologische Ausbildung zahlreiche Berufsaussichten in der interkulturellen und interreligiösen Mediation. Wenn auch für Sie, wie für unsere Studentinnen, die Frage nach Gott und dem Glauben in Ihrer Zukunft einen zentralen Platz einnimmt, dann bilden die theologischen Studien eine solide Grundlage für Ihre Zukunftsplanung.

Zögern Sie nicht, diese Wahl zu treffen!

Interview mit Prof. Astrid Kaptijn

Weshalb ein Studium in der Theologie?

 

Interview mit Frau Florence Eustache

Weshalb haben Sie das Studium der Theologie gewählt?

Interview mit Dr. Sarah Gigandet 

Weshalb haben Sie das Studium der Theologie an der Universität Freiburg gewählt? 

On en parle !

Nicole Moser

Bachelor in Theologie 
(mit Psychologie und Kunstgeschichte in den Nebenfächern)

«Für das Theologiestudium entschied ich mich, weil dessen vielseitiges Bildungsangebot am meisten meinen breiten Interessen entgegenzukommen schien. Es sind die Fragen nach dem Sinn und Mysterium des Lebens, der menschlichen Sehnsucht, der Offenbarung Gottes, nach Normen und Werten sowie zahlreiche weitere Themen, die in keinem anderen Wissenschaftsbereich mit derselben Tiefgründigkeit diskutiert werden können wie in der Theologie. Die Nebenfächer Psychologie und Kunstgeschichte bereichern mein Studium zusätzlich, indem sie den Blick auf die Welt und den Menschen erweiten. Für mich gibt es nichts Erfüllenderes, als in einem Bereich zu studieren, der mich dazu befähigt, wissenschaftlich fundiert und aus dem Glauben heraus, Mitverantwortung in der Gesellschaft zu übernehmen sowie einen Beitrag für Gerechtigkeit und Menschlichkeit zu leisten.»

Regula Gschwend

Bachelor in Theologischen Studien zweisprachig
(Nebenfächer: Germanistik und Geschichte)

 «An meinem Hauptfach Theologie schätze ich besonders die gute Kombinationsmöglichkeit mit anderen Fächern, die beispielsweise an der Philosophischen Fakultät angeboten werden. Dadurch kann eine breite Ausbildung erlangt werden. Doch bereits die Theologie in sich ist ein sehr vielfältiges Fach; sie vereint sowohl Elemente aus der Philosophie und der Altphilologie als auch aus dem Rechtsbereich, der Geschichte, der Ethik und vielen weiteren Fächern. An einer Fakultät mit Studierenden aus zahlreichen Nationen und mit ganz unterschiedlichen religiösen Hintergründen zu studieren, erfahre ich ebenfalls als grosses Privileg. Durch die Option eines zweisprachigen Studiums verbessert man zudem nicht nur die zweite Landessprache ganz nebenbei, sondern nimmt auch die Mentalität der Westschweizer auf. All dies ermöglicht einem, verschiedene Perspektiven kennenzulernen und so ein differenzierteres Bild auf den eigenen Glauben, die Kirche, unsere Geschichte und die heutige Gesellschaft zu erhalten.»

Sabina Ingold

Doktorandin in Theologie

„Seinen Glauben verstehen“ ist nicht die einzige Motivation der Studierenden, die sich in einen unserer Studienbereiche einschreiben. Zwar hat das Phänomen der Religion in der öffentlichen Wahrnehmung teilweise an Bedeutung eingebüsst, dennoch stösst sie heute in einer pluralistischen und multikulturellen Gesellschaft auf neues Interesse. Dabei geht es um das Bemühen, kritisches Denken zu entwickeln, um die Fähigkeit, die öffentliche Diskussion zu Fragen der Werte und der Wahrheit mitzugestalten sowie um die persönliche Suche, wie man Gott im eigenen Leben „denken“ kann.

Simone Jeannin

Bachelor in Theology
«Das Theologiestudium ist unglaublich vielfältig. Deswegen habe ich mich für das Vollstudium entschieden. Es ermöglicht einen breiten Blick auf Gesellschaft, Geschichte und Glauben. Besonders schätze ich an der Theologischen Fakultät den persönlichen Umgang zwischen Dozenten und Studierenden. Schön und sehr bereichernd ist für mich der Austausch mit Studierenden verschiedener Konfessionen, Kirchen, Ordensgemeinschaften. Für meine Zukunft bietet mir das Theologiestudium ein breites Spektrum an Berufsperspektiven in kirchlichen sowie ausserkirchlichen Bereichen.»  

Sr Margaret Marie Jessie Fontallio OP

Bachelor of Theology

«I am a Dominican sister of Our Lady of Deliverande. Originally from the most beautiful Caribbean island, St. Lucia. I’m studying theology at the University of Fribourg and I must acknowledge that one acquires healthy and wealthy knowledge of our origin, existence, purpose and finality.»