Schwerpunkte der Fakultät

  • Unsere Theologische Fakultät ist mit knapp 500 Studierenden und Hörerinnen und Hörern die grösste schweizerische theologische Fakultät, hat aber trotzdem eine familiäre Grösse. Sie bietet einen persönlichen Rahmen und fördert gute Kontakte zwischen Studierenden, Professorinnen und Professoren.

  • Die 1890 gegründete Fakultät ist die älteste katholisch­theologische Fakultät in der Schweiz, ist aber «jung geblieben» und setzt sich stets neu mit den aktuellen Fragen von Theologie und Kirche auseinander.

  • Die vielen Möglichkeiten, das Theologiestudium mit Fächern anderer Fakultäten zu kombinie­ren (Rechtswissenschaftliche, Wirtschafts-­ und Sozialwissenschaftliche, Philosophische?und Mathematisch-­Naturwissenschaftliche Fakultät), erlauben die Entwicklung eines Studien­programms, das den persönlichen Zielen und Erwartungen der Studierenden bestmöglich entspricht.

  • Durch unsere Zugehörigkeit zu einer staatlichen Universität haben die Bachelor­, Master­ und Doktoratsdiplome denselben Status wie diejenigen der anderen Fakultäten.

  • Sowohl die Professorenschaft als auch die Studierenden sind sehr international zusammen­gesetzt. Hinzu kommen die international vernetzten Forschungsprojekte.

  • Durch ein breites Angebot an Lehrveranstaltungen deckt die Theologische Fakultät alle Berei­che der Theologie ab. Der Unterricht wird von zwanzig Professorinnen und Professoren von internationalem Rang sowie von zahlreichen weiteren hochqualifizierten Lehrbeauftragten wahrgenommen.

  • Die Theologische Fakultät ist zweisprachig (Deutsch und Französisch). Das Studium kann in einer der beiden Sprachen oder auch zweisprachig absolviert werden. Hier besteht die einzig­artige Gelegenheit, während des Studiums Kompetenzen in modernen Sprachen zu entwickeln und ein zweisprachiges Diplom zu erlangen.

  • Die Fakultät ist intensiv in der Forschung engagiert. Die rund 160 Doktorierenden erfahren eine exzellente Betreuung in ihrem Gebiet, aber können in Zusammenarbeit mit anderen Forschen­den auch interdisziplinär über ihr spezifisches Forschungsgebiet hinaus arbeiten.

  • Die Fakultät ist vom Apostolischen Stuhl (Kongregation für das katholische Bildungswesen) anerkannt; sie verleiht deshalb die nötigen Diplome für die Lehre in kirchlichen akademischen Einrichtungen.

  • Seminaristen und angehende Priester der Diözesen Lausanne–Genf–Freiburg und Sitten, teilweise auch aus der Diözese Basel und weiteren Diözesen, absolvieren normalerweise ihre theologische Ausbildung an unserer Fakultät.

  • Die Theologische Fakultät pflegt eine ökumenische Offenheit, die sich unter anderem in zahlreichen Studierenden orthodoxer, reformierter und evangelikaler Herkunft zeigt. Die Fakultät arbeitet eng mit dem Institut de théologie orthodoxe in Chambésy–Genf, den beiden reformierten Theologischen Fakultäten von Lausanne und Genf sowie mit der Theologischen Fakultät der Universität Bern zusammen.

  • Sie ist gut in die Stadt integriert und erfährt Unterstützung von den politischen Behörden und vom kirchlichen und gesellschaftlichen Umfeld.

     

Broschüre der Theologischen Fakultät

Facts and figures

  • 20 Professorinnen und Professoren, 28 Lehrbeauf­tragte, 19 Senior-­ und 17 Junior­-Forschende
  • 160 Doktorierende
  • Circa 500 Studierende (Bachelor, Master, kanoni­sches Lizentiat) aus 50 verschiedenen Ländern
  • 94 Hörerinnen und Hörer
  • 52% französischsprachige, 46% deutschsprachige und 2% italienischsprachige Studierende
  • 29% Studierende im Bachelor, 28% im Master, 43% im Doktorat und anderen fortgeschrittenen Studien