Stellenausschreibungen

Ordentliche Professur für Altes Testament (deutschsprachig)

Die Theologische Fakultät der Universität Freiburg/Schweiz schreibt zum 1. August 2022eine Stelle aus für eine
Ordentliche Professur für Altes Testament (deutschsprachig)
Die Professur ist dem Departement für Biblische Studien zugeordnet. Der Inhaber/die Inhaberin der Professur trägt die Verantwortung für das Fach Altes Testament in Forschung und Lehre. Voraussetzungen für die Bewerbung sind ein Doktorat und eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen in katholischer Theologie mit einem Arbeits- und Themenschwerpunkt im Bereich des Alten Testaments. Gemäß der Tradition des Lehrstuhls mit seiner Ausrichtung auf die biblische Umwelt und die Erforschung des alttestamentlichen Schrifttums im Licht seines kulturgeschichtlichen Entstehungskontextes ist ein Engagement des/der zukünftigen Stelleninhabers/ Stelleninhaberin im Bereich der altorientalischen Ikonographie und der biblischen Umwelt erwünscht. Neben der fachwissenschaftlichen Expertise werden hochschuldidaktische Kompetenzen vorausgesetzt. 
Angesichts der Forschungsorientierung der Theologischen Fakultät werden ein klares Forschungsprofil, die Befähigung zur Einwerbung von Drittmitteln sowie der Einsatz für die Nachwuchsförderung erwartet, ebenso wie eine vielseitige Kooperation – sowohl innerhalb des Departements für Biblische Studien und der Theologischen Fakultät wie auch außerhalb in interuniversitären und interdisziplinären Vernetzungen – sowie die Bereitschaft zur Mitarbeit in der Selbstverwaltung von Departement, Fakultät und Universität. Mit Rücksicht auf die Zweisprachigkeit der Universität  Freiburg und ihrer Theologischen Fakultät sind angemessene Kenntnisse der französischen Sprache oder die Bereitschaft zum Erwerb derselben erforderlich. 
Die Universität Freiburg fördert eine ausgewogene Vertretung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. 
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Kopien der Zeugnisse, Publikationsliste und Exemplare der wichtigsten Publikationen im Bereich des Alten Testaments im Umfang von maximal drei Büchern und maximal fünf Artikeln, Dokumentation von Erfahrungen in Lehre und Forschung, Informationen über laufende Projekte, Nachweis hochschuldidaktischer Kompetenzen) sind bis zum
                                 15.03.2021
zu senden an den Dekan der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg/Schweiz, Avenue de l’Europe 20, CH-1700 Fribourg (zusätzlich als pdf-Version an die Adresse

decanat-theol@unifr.ch, ausgenommen der digital nicht zur Verfügung stehenden Publikationen). Als Unterzeichnerin der DORA-Deklaration legt die Universität Freiburg Wert auf eine qualitative Bewertung der akademischen Leistungen.
Download

Freiburg, den 15.01.2021 Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Mariano Delgado, Dekan

Professeur-e ordinaire de théologie morale (100%)

La Faculté de théologie catholique de l’Université de Fribourg/Suisse met au concours à partir du 1er février ou 1er août 2022 un poste de

Professeur-e ordinaire de théologie morale (100%)

Ce poste de professeur-e est rattaché au Département de théologie morale et éthique.

Profil du poste :

  • enseignement de théologie morale fondamentale et d'une partie de la morale spéciale, d'entente avec le professeur de théologie morale spéciale, avec la capacité de prendre en compte la tradition de l'éthique du bonheur et des vertus issue de Thomas d'Aquin;
  • recherche dans les domaines précités, dans le cadre du département de théologie morale et d'éthique de la Faculté ;
  • collaboration aux projets interdisciplinaires du département.

Sont requis pour ce poste:

  • au moins un doctorat en théologie catholique dans le domaine de la théologie morale ;
  • des publications académiques reconnues dans le domaine de la théologie morale ;
  • une expérience d'enseignement ;
  • une connaissance au moins passive de la langue allemande, étant donné le caractèrebilingue de la faculté de théologie et de l’université de Fribourg ;
  • une connaissance suffisante de l’anglais en vue de la collaboration aux projets d’enseignement en anglais.

Soucieuse de promouvoir une représentation équitable des femmes et des hommes, l’Université de Fribourg encourage vivement les candidatures féminines.

Les candidatures, accompagnées des documents usuels (lettre de motivation, curriculum vitae,

diplômes, liste des publications, liste des activités académiques témoignant des compétences

didactiques, description des projets de recherche achevés, en cours et envisagés, exemplaires d’au

maximum 3 livres publiés, copies ou tirés-à-part d’au maximum 5 contributions ou articles

représentatifs de la recherche dans le domaine de la théologie morale), doivent être envoyées jusqu’au 
                              15/03/2021 

au Doyen de la Faculté de Théologie, Université de Fribourg, Avenue de l’Europe 20, CH-1700 Fribourg (avec une version PDF à l’adresse decanat-theol@unifr.ch, sauf les publications non disponibles sous format digital). En tant que signataire de la déclaration DORA, l’Université de Fribourg met l’accent sur une évaluation qualitative des résultats académiques.

Download

Fribourg, le 15/01/2021
Le Doyen : Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Mariano Delgado

Diplom-Assistent/in (50 % = 21 Arbeitsstunden,davon die Hälfte für das Doktoratsprojekt)

Das Departement für Patristik und Kirchengeschichte der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg/Schweiz schreibt folgende Stelle aus:

Diplom-Assistent/in (50 % = 21 Arbeitsstunden,
davon die Hälfte für das Doktoratsprojekt)

im Bereich Mittlere und Neuere Kirchengeschichte
(Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Mariano Delgado)

(Die Stelle ist auf max. 5 Jahre befristet; ein Ausbau auf 100 % ist mit der Zeit nicht ausgeschlossen).

Zum Aufgabenbereich gehören:

  • Mitwirkung in Lehre und Forschung
  • Korrektur von Texten für Publikationen, evtl. einschließlich der am Lehrstuhl redigierten „Zeitschrift für Missionswissenschaft und Religionswissenschaft“.
  • Betreuung von homepages
  • Erwünscht wäre auch die evtl. Mitwirkung an der Erstellung von Druckvorlagen für Publikationen.

Anforderungen:

  • Diplom, Master oder Lizentiat in Katholischer Theologie oder in Geschichtswissenschaft.
  • Deutsch als Muttersprache (möglichst mit Erfahrung bei der Korrektur von geisteswissenschaftlichen Texten)
  • Gute EDV-Kenntnisse
  • Bereitschaft zur Promotion (Exposé eines Doktoratsprojektes) zum Dr. theol. oder Dr. phil. an der Theologischen Fakultät in einem der Schwerpunkte des Lehrstuhls (vgl. www.unifr.ch/skg).
  • Erwünscht sind auch gute Französisch- und/oder Spanischkenntnisse.

Stellenantritt: 1. April 2021 (oder nach Vereinbarung)

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (CV mit akademischem Bildungsgang, Exposé für ein Doktoratsprojekt) bis zum 31. Januar 2021 zu richten an:

Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Mariano Delgado
Universität Freiburg Schweiz
Av. de l’Europe 20
CH-1700 Fribourg
Oder an: mariano.delgado@unifr.ch
Auskunft: mariano.delgado@unifr.ch / 0041 26 300 7403 (0041 79 648 3914)
Fribourg, 7. Dezember 2020 

Download

Ordentliche Professur für Liturgiewissenschaft (100 %) zweisprachig (deutsch/französisch)

Die Theologische Fakultät der Universität Freiburg/Schweiz schreibt zum 1. August 2022 eine

Stelle aus für eine
ordentliche Professur für Liturgiewissenschaft (100 %) zweisprachig (deutsch/französisch)

Die Professur ist dem Departement für Praktische Theologie zugeordnet. Der Inhaberin/dem Inhaber der Professur obliegt die Verantwortung für Lehre und Forschung im Fach Liturgiewissenschaft an der Theologischen Fakultät und eine führende Mitverantwortung im Institut für Liturgiewissenschaft. Die Professur ist zweisprachig. Die Unterrichtssprachen sind Französisch und Deutsch. Die aktive Kenntnis beider Sprachen wird vorausgesetzt bzw. ist in kurzer Frist zu erwerben. Voraussetzungen für die Bewerbung sind: ? ein Doktorat in katholischer Theologie;

  • eine einschlägige Habilitation oder andere gleichwertige wissenschaftliche Leistungen in Liturgiewissenschaft;
  • die nötigen didaktischen Kompetenzen für die universitäre Lehre.

Erwartet werden:

  • eine gute Kenntnis der liturgischen Kulturen auf frankophoner und auf deutschsprachiger Seite;
  • die Bereitschaft zum aktiven Ausbau des Profils der Professur und des Instituts für Liturgiewissenschaft auf Basis bestehender wie zukünftiger Vernetzungen und Kooperationen in wissenschaftlichen und kirchlichen Kontexten (national wie international);
  • die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit in der Selbstverwaltung der Fakultät und der Universität;
  • die Bereitschaft zur Wohnsitznahme in der Schweiz.

Die Universität Freiburg fördert eine ausgewogene Vertretung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Kopien der Zeugnisse, Publikationsliste und Exemplare der wichtigsten Publikationen in den Bereichen der Liturgiewissenschaft im Umfang von maximal drei Büchern und maximal fünf Artikeln, Dokumentation von Erfahrungen in Lehre und Forschung, Informationen über laufende Projekte, Nachweis hochschuldidaktischer Kompetenzen und Nachweis über Kompetenzen in liturgischer Praxis) sind bis zum
                                         15.03.2021

zu senden an den Dekan der Theologischen

Fakultät der Universität Freiburg/Schweiz, Avenue de l’Europe 20, CH-1700 Fribourg (zusätzlich als pdf-Version an die Adresse decanat-theol@unifr.ch, ausgenommen der digital nicht zur Verfügung stehenden Publikationen). Als Unterzeichnerin der DORA-Deklaration legt die Universität Freiburg Wert auf eine qualitative Bewertung der akademischen Leistungen.

Download

Freiburg/Schweiz, den 15.01.2021

Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Mariano Delgado, Dekan

Professeur-e ordinaire de théologie dogmatique (100%)

La Faculté de théologie catholique de l’Université de Fribourg/Suisse met au concours à partir

du 1er février ou 1er août 2022 un poste de
Professeur-e ordinaire de théologie dogmatique (100%)

Ce poste de professeur-e est rattaché au Département de sciences de la foi et de religions, philosophie. La personne titulaire du poste aura la responsabilité de l’enseignement et de la recherche en théologie dogmatique, spécialement dans les domaines de la théologie trinitaire et de la christologie. La personne titulaire du poste aura aussi une tâche d’enseignement de la théologie propédeutique, en collaboration avec l’autre professeur de théologie dogmatique.

Les candidat-e-s doivent être au moins en possession d’un doctorat en théologie dogmatique catholique ou d’un doctorat touchant expressément le domaine de la dogmatique catholique, justifier des publications académiques reconnues et avoir les compétences pédagogiques requises pour l’enseignement universitaire. En vue de la collaboration dans le département, dans la faculté et dans l’université, la connaissance au moins passive de la langue allemande est attendue. Une connaissance de la tradition dogmatique dominicaine est demandée.
Soucieuse de promouvoir une représentation équitable des femmes et des hommes, l’Université de Fribourg encourage vivement les candidatures féminines.

Les candidatures, accompagnées des documents usuels (lettre de motivation, curriculum vitae, diplômes, liste des publications, liste des activités académiques témoignant des compétences didactiques, description des projets de recherche achevés, en cours et envisagés, exemplaires d’au maximum 3 livres publiés, copies ou tirés-à-part d’au maximum 5 contributions ou articles représentatifs de la recherche dans le domaine de la théologie dogmatique), doivent être envoyées jusqu’au

                                  15/03/2021 
au Doyen de la Faculté de Théologie, Université de Fribourg, Avenue de l’Europe 20, CH-1700 Fribourg (avec une version PDF à l’adresse
decanat-theol@unifr.ch, sauf les publications non disponibles sous format digital). En tant que signataire de la déclaration DORA, l’Université de Fribourg met l’accent sur une évaluation qualitative des résultats académiques.

Dowload

Fribourg, le 15/01/2021
Le Doyen : Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Mariano Delgado