Technische Einführung in das Recht

  • Enseignement

    Détails

    Faculté Faculté de droit
    Domaine Droit
    Code 5650.072
    Langues Allemand
    Type d'enseignement Exercice
    Cursus Bachelor
    Semestre(s) SA-2018

    Horaires et salles

    Horaire résumé Vendredi 13:15 - 15:00, Hebdomadaire, BQC 13, salle 2.412
    Vendredi 15:15 - 17:00, Hebdomadaire, BQC 13, salle 3.805

    Enseignement

    Responsables
    Enseignants
    Description

    In der Veranstaltung befassen sich die Studierenden mit wissenschaftlichen Arbeitstechniken für Juristinnen und Juristen. 


    Die Studierenden lernen, nach juristischen Quellen zu recherchieren und wissenschaftliche Texte zu rechtlichen Fragestellungen zu schreiben. Die Veranstaltung vermittelt dafür einerseits die theoretischen Grundlagen, andererseits wird viel Wert auf die praktische Anwendung der erworbenen Kenntnisse gelegt. 

    Objectifs de formation

    Die Studierenden können:



    • die verschiedenen Arten von Gesetzen, Urteilen und juristischer Literatur erklären. 

    • Gesetze, Urteile und juristische Literatur zu einem bestimmten Thema finden und für ihre wissenschaftliche Arbeit einsetzen.

    • aufgrund einer allgemeinen Themenvorgabe, einem Sachverhalt oder einem Urteil das Thema einer wissenschaftlichen Arbeit entwickeln und diese in korrekter juristischer Sprache verfassen.

    • die Regeln der wissenschaftlichen Literaturarbeit erklären und diese beim Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit anwenden.

    Description des examens

    Die Kenntnisse und Fähigkeiten der Technischen Einführung werden im Rahmen der propädeutischen Arbeit geprüft. Es handelt sich um die erste schriftliche Arbeit, welche die Studierenden verfassen müssen. Sie muss angenommen sein, bevor weitere schriftliche Arbeiten angenommen werden können. Hingegen ist die propädeutische Arbeit nicht Voraussetzung für das Bestehen des IUR I-Examens.

    Die Themen werden in allen Monaten des Jahres jeweils am ersten Montag des Monats vergeben. Die Anmeldung muss bis spätestens am 15. des Vormonats erfolgen. Sie erhalten ein allgemein formuliertes Thema, einen Sachverhalt oder ein Urteil zur Bearbeitung. Die Arbeit umfasst 25'000-30'000 Zeichen (inkl. Leerschlägen und Fussnoten) und muss innert 30 Tagen verfasst werden. Die Arbeit kann angenommen, abgelehnt oder einmalig zur Verbesserung zurückgewiesen werden.

    Massgebend für die Anforderungen sind die Weisung der Unterrichtskommission betreffend die schriftlichen Arbeiten sowie das Buch Bacher Bettina, Juristische Arbeiten schreiben, Basel 2016. Ergänzende wichtige Informationen finden Sie in den FAQ zu schriftlichen Arbeiten (auf moodle).

    Den Zeitpunkt der propädeutischen Arbeit können Sie im Rahmen der Vorgaben gemäss Weisung frei wählen. Berücksichtigen Sie für die Aufteilung Ihrer Studienzeit sowie die Verteilung der restlichen schriftlichen Arbeiten, dass den Korrektoren bei allen schriftlichen Arbeiten eine Frist von 3 Monaten zur Verfügung steht, die auch ausgeschöpft werden kann.

    Die propädeutische Arbeit kann insgesamt drei Mal absolviert werden. Wird die Arbeit auch beim dritten Versuch nicht angenommen, wird der betreffende Studierende vom Studium ausgeschlossen. Wird die Arbeit nach Erhalt des Themas nicht abgegeben oder nicht fristgerecht eingereicht, gilt dies als nicht bestandener Versuch.

    Die Anmeldung für die Arbeit erfolgt über moodle. 

    Hinweise für Bilingue- und Nebenfachstudierende

    Die propädeutische Arbeit zählt nicht als fremdsprachige Arbeit für Bilingue-Studierende (Art. 8 Abs. 2 RBMD). Hingegen werden Ihnen ECTS-Punkte in der Fremdsprache angerechnet, wenn Sie den Kurs in der Fremdsprache besuchen und die propädeutische Arbeit in der Fremdsprache verfassen.

    Die propädeutische Arbeit ist für MALS-Studierende mit entsprechendem Zulassungsentscheid und für Nebenfachstudierende fakultativ. Um jedoch eine propädeutische Arbeit zu schreiben, muss die technische Einführung besucht werden. Für die angenommene propädeutische Arbeit werden weitere 3 ECTS-Punkte gewährt.

    MALS-Studierende, welche die propädeutische Arbeit als Zulassungsvoraussetzung für das Masterstudium verfassen müssen, müssen auch die Technische Einführung besuchen. Für die propädeutische Arbeit werden hingegen keine ECTS-Punkte gewährt.

    Documents

    Bibliographie

    Bettina Bacher, Juristische Arbeiten schreiben, Basel 2016. 

    Weitere Unterlagen finden Sie unter Moodle.

  • Dates et salles
    Date Heure Type d'enseignement Lieu
    28.09.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    28.09.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    28.09.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    28.09.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    05.10.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    05.10.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    05.10.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    05.10.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    12.10.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    12.10.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    12.10.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    12.10.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    19.10.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    19.10.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    19.10.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    19.10.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    26.10.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    26.10.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    26.10.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    26.10.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    02.11.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    02.11.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    02.11.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    02.11.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    09.11.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    09.11.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    09.11.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    09.11.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    16.11.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    16.11.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    16.11.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    16.11.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    23.11.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    23.11.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    23.11.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    23.11.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    30.11.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    30.11.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    30.11.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    30.11.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    07.12.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    07.12.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    07.12.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    07.12.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    14.12.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    14.12.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    14.12.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    14.12.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    21.12.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    21.12.2018 13:15 - 15:00 Cours BQC 13, salle 2.412
    21.12.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 3.805
    21.12.2018 15:15 - 17:00 Cours BQC 13, salle 2.412
  • Modalités d'évaluation

    Examen

    Description

    Die Kenntnisse und Fähigkeiten der Technischen Einführung werden im Rahmen der propädeutischen Arbeit geprüft. Es handelt sich um die erste schriftliche Arbeit, welche die Studierenden verfassen müssen. Sie muss angenommen sein, bevor weitere schriftliche Arbeiten angenommen werden können. Hingegen ist die propädeutische Arbeit nicht Voraussetzung für das Bestehen des IUR I-Examens.

    Die Themen werden in allen Monaten des Jahres jeweils am ersten Montag des Monats vergeben. Die Anmeldung muss bis spätestens am 15. des Vormonats erfolgen. Sie erhalten ein allgemein formuliertes Thema, einen Sachverhalt oder ein Urteil zur Bearbeitung. Die Arbeit umfasst 25'000-30'000 Zeichen (inkl. Leerschlägen und Fussnoten) und muss innert 30 Tagen verfasst werden. Die Arbeit kann angenommen, abgelehnt oder einmalig zur Verbesserung zurückgewiesen werden.

    Massgebend für die Anforderungen sind die Weisung der Unterrichtskommission betreffend die schriftlichen Arbeiten sowie das Buch Bacher Bettina, Juristische Arbeiten schreiben, Basel 2016. Ergänzende wichtige Informationen finden Sie in den FAQ zu schriftlichen Arbeiten (auf moodle).

    Den Zeitpunkt der propädeutischen Arbeit können Sie im Rahmen der Vorgaben gemäss Weisung frei wählen. Berücksichtigen Sie für die Aufteilung Ihrer Studienzeit sowie die Verteilung der restlichen schriftlichen Arbeiten, dass den Korrektoren bei allen schriftlichen Arbeiten eine Frist von 3 Monaten zur Verfügung steht, die auch ausgeschöpft werden kann.

    Die propädeutische Arbeit kann insgesamt drei Mal absolviert werden. Wird die Arbeit auch beim dritten Versuch nicht angenommen, wird der betreffende Studierende vom Studium ausgeschlossen. Wird die Arbeit nach Erhalt des Themas nicht abgegeben oder nicht fristgerecht eingereicht, gilt dies als nicht bestandener Versuch.

    Die Anmeldung für die Arbeit erfolgt über moodle. 

    Hinweise für Bilingue- und Nebenfachstudierende

    Die propädeutische Arbeit zählt nicht als fremdsprachige Arbeit für Bilingue-Studierende (Art. 8 Abs. 2 RBMD). Hingegen werden Ihnen ECTS-Punkte in der Fremdsprache angerechnet, wenn Sie den Kurs in der Fremdsprache besuchen und die propädeutische Arbeit in der Fremdsprache verfassen.

    Die propädeutische Arbeit ist für MALS-Studierende mit entsprechendem Zulassungsentscheid und für Nebenfachstudierende fakultativ. Um jedoch eine propädeutische Arbeit zu schreiben, muss die technische Einführung besucht werden. Für die angenommene propädeutische Arbeit werden weitere 3 ECTS-Punkte gewährt.

    MALS-Studierende, welche die propädeutische Arbeit als Zulassungsvoraussetzung für das Masterstudium verfassen müssen, müssen auch die Technische Einführung besuchen. Für die propädeutische Arbeit werden hingegen keine ECTS-Punkte gewährt.