BA-Seminar: Schriftlichkeit

  • Enseignement

    Détails

    Faculté Faculté des lettres et des sciences humaines
    Domaine Germanistik
    Code UE-L03.00214
    Langues Allemand
    Type d'enseignement Séminaire
    Cursus Bachelor en enseignement pour le degré secondaire I, Bachelor
    Semestre(s) SA-2020

    Horaires et salles

    Horaire résumé Jeudi 10:15 - 12:00, Hebdomadaire, MIS 02, salle 2120

    Enseignement

    Responsables
    Enseignants
    Description

    Schreibt man <Gämse> oder <Gemse>? Lassen sich die chinesischen Schriftzeichen überhaupt mit lateinischen Buchstaben wiedergeben? Wie hat sich das „Schriftdeutsche“ im Laufe der Sprachgeschichte herausgebildet? Darf man Dialekt schreiben, wie man will? Fragen des (richtigen) Schreibens und der Schriftlichkeit gehören ebenso zum Alltag wie zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Sprache. Nicht nur die Frage nach der gegenseitigen Abhängigkeit resp. Unabhängigkeit von gesprochener und ge­schriebener Sprache ist ein zentraler Gegenstand der Linguistik geworden, sondern in jüngster Zeit erfährt insbesondere die materielle Seite der Schriftlichkeit, wie sie etwa im öffentlichen Raum visuell fassbar wird, zunehmendes Interesse (sog. linguistic landscape-Forschung). Und selbst die Typographie gerät in die Fokus der Linguistik: So wie man in der Mündlichkeit die Lautung danach befragt, welche Funktion den Allophonen zukommt, so sind in der Schriftlich­keit nicht nur die Grapheme als Abstraktionsklassen bedeutungsunterscheidender graphischer Einheiten kommunikativ relevant, sondern auch die konkrete Textgestalt.

    Im Seminar sollen vorerst die grundlegenden Unterschiede zwischen geschriebener und gespro­chener Sprache geklärt werden, um dann verschiedene Schriftsysteme und Schriftzeichen kennenzulernen. Es soll ausserdem der Weg regionaler Schreibsprachen zur einheitlichen Schriftsprache und der graphematische Wandel von einem flachen zu einem (relativ) tiefen Verschriftungssystem nachgezeichnet werden. Eine Auseinandersetzung mit der Recht­schreibung (und ihrer Reform) darf in diesem Seminar ebenso wenig fehlen wie jene mit dem sog. „Andersschrei­ben“, das den ‚freien’ Umgang mit Schreibkonventionen meint, wie dieser etwa in den neuen Medien praktiziert wird und – im Kontext der Deutschschweiz – die Alltagsverschriftungen von gesprochenem Dialekt zu einem Gegenstand des Interesses macht. Nicht ausgespart werden soll überdies der Blick auf die materielle Gestalt der Schriftzeichen – ob ein Text (wie dieser hier) in Times oder Frutiger light oder Fraktur daher kommt, ist für dessen Rezeption keineswegs unerheblich.

    Der Unterricht beginnt am 17. September 2020 als Präsenzveranstaltung.

    Softskills
    Non
    Hors domaine
    Oui
    BeNeFri
    Non
    Mobilité
    Oui
    UniPop
    Non

    Documents

    Bibliographie

    Auer, Peter (2010): Sprachliche Landschaften. Die Strukturierung des öffentlichen Raums durch die geschriebene Sprache. In: Deppermann, Arnulf/Linke, Angelika (Hg.): Sprache intermedial: Stimme und Schrift, Bild und Ton. Berlin/New York, S. 271-298.

    Berthele, Raphael/Christen, Helen/Germann, Sibylle/Hove, Ingrid (Hg.) (2003): Die deutsche Schriftsprache und die Regionen. Berlin/New York.

    Besch, Werner (1983): Dialekt, Schreibdialekt, Schriftsprache, Standardsprache. Exemplarische Skizze ihrer historischen Ausprägung im Deutschen. In: Besch, Werner u. a. (Hg.): Dialektologie. Ein Handbuch zur deutschen und allgemeinen Dialektforschung. Bd. 2. Berlin, S. 961-990.

    Besch, Werner (2003): Entstehung und Ausformung der neuhochdeutschen Schriftsprache/Standardsprache. In: Besch, Werner u.a. (Hg.): Sprachgeschichte. 2. Aufl. 3. Teilband. Berlin/New York, S. 2252-2296.

    Christen, Helen (2004): Dialekt-Schreiben oder sorry ech hassä Text schribä. In: Glaser, Elvira u. a. (Hg.): Alemannisch im Sprachvergleich. Wiesbaden 2004, S. 71-85.

    Crystal, David (1995): Die Cambridge Enzyklopädie der Sprache. Frankfurt/New York.

    Deppermann, Arnulf/Linke, Angelika (Hg.)(2010): Sprache intermedial: Stimme und Schrift, Bild und Ton. Berlin/New York.

    Deutsche Rechtschreibung (2011): Deutsche Rechtschreibung. Regeln und Wörterverzeichnis. Entsprechend den Empfehlungen des Rats für deutsche Rechtschreibung überarbeitete Fassung des amtlichen Regelwerks 2004 mit den Nachträgen aus dem Bericht 2010. München/Mannheim

    Dürscheid, Christa (2016): Einführung in die Schriftlinguistik. 5. Aufl. Göttingen.

    Dürscheid, Christa/Siever, Christina Margrit (2017): Jenseits des Alphabets – Kommunikation mit Emojis. In: Zeitschrift für Germanistische Linguistik 45, S. 256-285.

    Elmentaler, Michael (2018): Historische Graphematik des Deutschen. Tübingen.

    Fuhrhop, Nanna/Peters, Jörg (2013): Einführung in die Phonologie und Graphematik. Stuttgart/Weimar.

    Günther, Hartmut/Ludwig, Otto (Hg.) (1994, 1996): Schrift und Schriftlichkeit. Ein interdisziplinäres Handbuch internationaler Forschung. 2 Bde. Berlin/New York.

    Günther, Klaus B./Günther, Hartmut (1983): Schrift, Schreiben, Schriftlichkeit. Arbeiten zur Struktur, Funktion und Entwicklung schriftlicher Sprache. Tübingen.

    Henzen, Walter (1954): Schriftsprache und Mundarten. Ein Überblick über ihr Verhältnis und ihre Zwischenstufen im Deutschen. 2. Aufl. Bern.

    Landry, Rodrigue/ Bourhis, Richard Y. (1997): Linguistic landscape and ethnolinguistic vitality. In: Journal of Language and Social Psychology 16, S. 23-49.

    Maas, Utz (1992): Grundzüge der deutschen Orthographie. Tübingen: Niemeyer.

    Maas, Utz (2011): Zur Geschichte der deutschen Orthographie. In: Bredel, Ursula/Reißig, Thilo (Hg.): Weiterführender Orthographieerwerb. Baltensweiler, S. 10-47.

    Mattheier, Klaus J. (1981): Wege und Umwege zur neuhochdeutschen Schriftsprache. In: Zeitschrift für Germanistische Linguistik 9, S. 274-307.

    Nerius, Dieter (2007): Deutsche Orthographie. 4. Aufl. Hildesheim.

    Nübling, Damaris (2006): Historische Sprachwissenschaft des Deutschen. Tübingen.

    Papenbrock, Martin/Tophinke, Doris (2012): Wild Style. Graffiti-Writing zwischen Schrift und Bild. In: Schuster, Britt-Marie/Tophinke, Doris (Hg.): Andersschreiben. Formen, Funktionen, Traditionen. Heidelberg, 179-197.

    Scheuringer, Hermann (1996): Geschichte der deutschen Rechtschreibung. Ein Überblick. Mit einer Einführung zur Neuregelung ab 1998. Wien.

    Schmidt, Wilhelm (2013): Geschichte der deutschen Sprache. 11. Aufl. Stuttgart.

    Scollon, Ron/Scollon, Suzie Wong (2003): Discourses in place. Language in the material world. New York/London.

    Spitzmüller, Jürgen (2007): Graphisches Crossing. Eine soziolinguistische Analyse graphostilistischer Variation. In: Zeitschrift für germanistische Linguistik 35/3, S. 397-418.

    Steinhoff, Torsten (2012): Postkonventionalität. Varianten wissenschaftlichen Schreibens. In: Schuster, Britt-Marie/Tophinke, Doris (Hg.): Andersschreiben. Formen, Funktionen, Traditionen. Berlin, 91-112.

    Storrer, Angelika (2017): Internetbasierte Kommunikation. In: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung (Hg.): Vielfalt und Einheit der deutschen Sprache. Zweiter Bericht zur Lage der deutschen Sprache. Tübingen, S. 247-281.

    Ziegler, Evelyn/Eickmans, Heinz/Schmitz, Ulrich/Uslucan, Haci-Halil/Gehne, David H./Kurtenbach, Sebastian/Mühlan-Meyer, Tirza/Wachendorff, Irmi (2018): Metropolenzeichen. Atlas zur visuellen Mehrsprachigkeit der Metropole Ruhr. Duisburg.

     

     

  • Dates et salles
    Date Heure Type d'enseignement Lieu
    17.09.2020 10:15 - 12:00 Cours MIS 02, salle 2120
    24.09.2020 10:15 - 12:00 Cours MIS 02, salle 2120
    01.10.2020 10:15 - 12:00 Cours MIS 02, salle 2120
    08.10.2020 10:15 - 12:00 Cours MIS 02, salle 2120
    15.10.2020 10:15 - 12:00 Cours MIS 02, salle 2120
    22.10.2020 10:15 - 12:00 Cours MIS 02, salle 2120
    29.10.2020 10:15 - 12:00 Cours MIS 02, salle 2120
    05.11.2020 10:15 - 12:00 Cours MIS 02, salle 2120
    12.11.2020 10:15 - 12:00 Cours MIS 02, salle 2120
    19.11.2020 10:15 - 12:00 Cours MIS 02, salle 2120
    26.11.2020 10:15 - 12:00 Cours MIS 02, salle 2120
    03.12.2020 10:15 - 12:00 Cours MIS 02, salle 2120
    10.12.2020 10:15 - 12:00 Cours MIS 02, salle 2120
    17.12.2020 10:15 - 12:00 Cours MIS 02, salle 2120
  • Modalités d'évaluation

    Séminaire - SA-2020, Session d'hiver 2021

    Mode d'évaluation Par note, Par réussi/échec

    Séminaire - SP-2021, Session d'été 2021

    Mode d'évaluation Par note, Par réussi/échec

    Séminaire - SP-2021, Session d'automne 2021

    Mode d'évaluation Par note, Par réussi/échec

    Séminaire - SA-2021, Session d'hiver 2022

    Mode d'évaluation Par note, Par réussi/échec
  • Affiliation
    Valable pour les plans d'études suivants:
    Deutsch als Fremdsprache 60
    Version: SA14_BA_de_V01
    Vertiefung und Erweiterung spezifischer Aspekte

    Enseignement complémentaire en Lettres
    Version: ens_compl_lettres

    Français et Allemand: Bilinguisme et échange culturel 180
    Version: SA17_BA_de_fr_V01
    3.2 - Germanistische Linguistik - Einführungsmodul

    Français et Allemand: Bilinguisme et échange culturel 180
    Version: SA17_BA_de_fr_V01
    3.2 - Germanistische Linguistik - Einführungsmodul

    Germanistik 120
    Version: SA16_BA_dt_V02
    Germanistische Linguistik - Aufbaumodul
    Spezialisierungsmodul > Germanistische Linguistik - Spezialisierungsmodul

    Germanistik 50
    Version: SA16_BASI_dt_V01
    Germanistische Linguistik/Deutsch als Fremd-/Zweitsprache

    Lettres [Cours]
    Version: Lettres_v01