Islamische Medizin- und Bioethik im Kontext pluraler Gesellschaften

  • Unterricht

    Details

    Fakultät Philosophische Fakultät
    Bereich Interdisziplinär
    Code UE-L26.00145
    Sprachen Deutsch
    Art der Unterrichtseinheit Blockkurs
    Kursus Master
    Semester SA-2021

    Zeitplan und Räume

    Vorlesungszeiten Freitag 09:15 - 17:00, Blockkurs, MIS 03, Raum 3111

    Unterricht

    Dozenten-innen
    Beschreibung

    Medizinethische und bioethische Fragestellungen gewinnen sowohl für Muslime als auch für die, die sich mit dieser Fragestellung beschäftigen, immer mehr an Bedeutung, weil in einer globalen Welt nach globalen Lösungen gesucht wird.
    In pluralen Gesellschaften, in der viele Religionen, Gemeinschaften und Kulturen zusammenleben, wird die Islamische Theologie zunehmend herausgefordert, das islamische Recht zu kontextualisieren. Deswegen soll in diesem Seminar das Verhältnis des Islamischen Rechts zu Medizinethik und Bioethik näher untersucht werden. Auch soll problematisiert werden, ob man diese medizin- oder bioethischen Probleme nur mit den Methoden der islamischen Rechtswissenschaft lösen kann. Oder muss man zur Lösung dieser Probleme die islamische Philosophie und Ethik, die rationale Theologie (kalām) und die islamische Mystik (taṣawwuf) heranziehen, um die islamische Ideengeschichte aufzuarbeiten und ein detailliertes islamisches Menschenbild aufzustellen, das als Grundlage für die Beantwortung von bioethischen Fragen dienen kann.
    Ein weiterer Diskussionsgegenstand wird sein, ob in den islamischen Ländern und in Europa ein etablierter und fundierter interdisziplinärer Diskurs über die bioethischen Themen vorhanden ist und die muslimischen Theologen fundierte Kenntnisse über diese bioethischen Fragestellungen verfügen und ihre Diskussionen unabhängig von anderen Disziplinen hinsichtlich der bioethischen Fragestellungen führen.
    Aktuelle bioethische Themen sollen dargestellt und daraufhin die islamisch-theologische Bewertung dieser Themen durch muslimische Theologen und Medizin- und Bioethiker vorgestellt werden.
    In diesem Seminar sollen zeitgenössische muslimische Gelehrte, die sich in ihrer Argumentation auf klassische Prinzipien des Islamischen Rechts oder auf moderne Erkenntnisse stützen und so moderne Probleme der Bio- und Medizinethik, wie z.B.: Beginn und Ende des menschlichen Lebens, Präimplantationsdiagnostik, Pränataldiagnostik, Organtransplantation, Hirntod, Euthanasie, Klonen und Stammzellforschung lösen wollen, behandelt werden.

    Lernziele

    Die Studierenden können:

    • methodisch und inhaltlich verschiedene Zugänge zur islamischen Medizin- und Bioethik anhand zentraler Fragestellungen miteinander vergleichen und zuordnen
    • die Stellung der Islamischen Medizin- und Bioethik im Kontext pluraler Gesellschaften und des zeitgenössischen Islams darstellen und bewerten
    • die Gegenwartsbedeutung der Medizin- und Bioethik für den interkulturellen und interreligiösen Dialog kritisch thematisieren und reflektieren
    • inhaltlich angemessene Bezüge zu aktuellen medizin- und bioethischen Themen herstellen
    Soft Skills
    Ja
    ausserhalb des Bereichs
    Ja
    BeNeFri
    Ja
    Mobilität
    Ja
    UniPop
    Nein

    Dokument

    Bibliographie
    • Athighetchi, D.: Islamic Bioethics: Problems and Perspectives. Dordrecht: Springer, 2007.
    • Ebrahim, Abul Fadl Mohsin: Organ Transplantation. Contemporary Islamic Legal and Ethical Perspectives. Kuala Lumpur 1998.
    • Eich, Thomas (Hrsg.): Moderne Medizin und islamische Ethik. Biowissenschaften in der muslimischen Rechtstradition. Freiburg i. B.: Herder, 2008.
    • Fakhry, Majid: Ethical theories in Islam. Leiden: Brill, 1991.
    • Hajatpour, Reza: Vom Gottesentwurf zum Selbstentwurf: die Idee der Perfektibilität in der islamischen Existenzphilosophie. Freiburg, Br. [u.a.]: Alber, 2013.
    • Ilkilic, Ilhan; Takim, Abdullah: Bioethik am Beispiel der Stammzelldebatte in der Türkei. In: Jan C. Joerden (Hrsg.) [u.a.]: Stammzellforschung in Europa. Religiöse, ethische und rechtliche Probleme. Frankfurt a. M.: Peter Lang, 2009. 183-197.
    • Ilkilic, Ilhan: Der muslimische Patient. Medizinethische Aspekte des muslimischen Krankheitsverständnisses in einer wertpluralen Gesellschaft. Münster u. a. 2001.
    • Krawietz, B.: Die Hurma: schariatrechtlicher Schutz vor Eingriffen in die körperliche Unversehrtheit nach arabischen Fatwas des 20. Jahrhunderts. Berlin: Duncker & Humblot, 1990.
    • Rispler-Chaim, V.: Islamic Medical Ethics in the Twentieth Century. Leiden: Brill, 1993.
    • Sachedina, A.: Islamic biomedical ethics: principles and application. New York: Oxford University Press, 2009.
  • Einzeltermine und Räume
    Datum Zeit Art der Unterrichtseinheit Ort
    01.10.2021 09:15 - 17:00 Kurs MIS 03, Raum 3111
    08.10.2021 09:15 - 17:00 Kurs MIS 03, Raum 3111
    03.12.2021 09:15 - 17:00 Kurs MIS 03, Raum 3111
    10.12.2021 09:15 - 17:00 Kurs MIS 03, Raum 3111
  • Leistungskontrolle

    Prüfung - SA-2021, Wintersession 2022

    Bewertungsmodus Nach Note

    Prüfung - SP-2022, Sommersession 2022

    Bewertungsmodus Nach Note

    Prüfung - SP-2022, Herbstsession 2022

    Bewertungsmodus Nach Note

    Prüfung - SA-2022, Wintersession 2023

    Bewertungsmodus Nach Note
  • Zuordnung
    Zählt für die folgenden Studienpläne:
    Français 120
    Version: SA16_BA_fr_V04
    Module 8 - CTC

    Interreligiöse Studien (Nebenprogramm MA für NIcht-Theologinnen) 30 ECTS
    Version: 2019/SA_v02 für Nicht-Theologinnen
    M-3 Interreligiöse Ethik und Politik (MA 90/30) > Seminar nach Wahl in den beteiligten Disziplinen mit einem dem Modul entsprechendem Schwerpunkt (M-3 MA 90/30 IREL)
    M-5 Wahlbereich (MA 90/30) > Nach Wahl (M-5, MA 90/30 IREL)

    Interreligiöse Studien (Nebenprogramm MA für Theologinnen) 30 ECTS
    Version: 2019/SA_v02 für Theologinnen
    M-3 Interreligiöse Ethik und Politik (MA 90/30) > Seminar nach Wahl in den beteiligten Disziplinen mit einem dem Modul entsprechendem Schwerpunkt (M-3 MA 90/30 IREL)
    M-5 Wahlbereich (MA 90/30) > Nach Wahl (M-5, MA 90/30 IREL)

    Interreligiöse Studien 90 [MA]
    Version: 2019/SA_v02
    M-3 Interreligiöse Ethik und Politik (MA 90/30) > Seminar nach Wahl in den beteiligten Disziplinen mit einem dem Modul entsprechendem Schwerpunkt (M-3 MA 90/30 IREL)
    M-5 Wahlbereich (MA 90/30) > Nach Wahl (M-5, MA 90/30 IREL)

    Islam und Gesellschaft 30 [MA]
    Version: SA17_MA_P2_de_fr_V01
    Islamisches Denken in Europa
    Gesellschaftlische Perspektiven auf den Islam

    Islam und Gesellschaft 90 [MA]
    Version: SA19_PA_de_fr_V01
    Islam in gesellschaftlichen Kontexten
    Islam in ethisch-normativen Kontexten

    Kultur, Politik und Religion in der pluralistischen Gesellschaft 90 [MA]
    Version: SA18_MA_PA_bi_v01
    Option > Option Religion und Gesellschaft > REL 4 Interdisziplinar
    Option > Option Politische und normative (Un)Ordnungen > ANTHRO 3 Interdisziplinar